TEAM

Marion Dieterle,

ist eine Bühnenpersönlichkeit, deren Liebe zu poetischen und skurrilen Gesten, Erscheinungen und Bildern immer neu auf Körper und ihr Dasein in der Welt blickt. Tanz ist für sie ein Medium, das Auseinandersetzung, Ausdruck und Bewegungsspiel in sich verbindet und Inhalte auf besondere Art transportiert.

Marion Dieterle lebt in Köln und arbeitet städteübergreifend in Köln /Freiburg. Sie studierte zeitgenössischen Tanz und Performance an der Hochschule der Künste Arnheim/Düsseldorf, früher European Dance Development Center. Es war die amerikanische Postmoderne (Judson Church Bewegung und nachfolgende Generation), die ihre Position und kompositorische Arbeit als Tänzerin dort seit dem 19. Lebensjahr entscheidend prägte.

Als Choreografin, Tänzerin und Dozentin positioniert sie sich zu gesellschaftlichen Themen und präsentiert als

DOSSIER 3-D-Poetry seit 2006 ihre eigenen choreografischen Arbeiten. Sie setzt sich schwerpunktmäßig mit dem Thema der Körperlichkeit in sozialen Räumen des Zeitgeschehens auseinander. Mit soziologischem Feinsinn, performativ und zugleich spielerisch verwebt sie Wahrnehmungsmuster von Körper und Raum mit gelebten und konstruierten Kategorien des Selbst und seiner Umgebung. Sie spielt damit, ‚zwei-dimensionale’ Ideen, Zeichnungen und Skizzen wieder mit in den Tanz-Raum einfließen zu lassen. Ihre Projekte entstehen in Kollaboration mit dem Musiker und Komponisten Ralf Freudenberger (Freiburg).

Als Tänzerin arbeitete sie unter anderem mit der Kompanie HeadFeedHands, Hideto Heshiki, Anne Hirth, Maya M. Carroll (geb. Lipsker), Mouvoir (Stephanie Thiersch), Gavin Webber & Kate Harman. Sie unterrichtet Komposition und zeitgenössische Tanztechnik am TIP (Schule für Tanz, Improvisation & Performance) in Freiburg und praktiziert SHIATSU.

 

An renommierten Häusern wie dem Düsseldorfer tanzhaus nrw, der Universität Exeter, dem Freiburger E-Werk und dem Dansens Hus in Oslo zeigte sie bereits künstlerische Präsenz. Kontinuierliche nationale Kontakte bestehen besonders in Baden-Württemberg wie z.B. zur Tanzbiennale Heidelberg, dem Frauenperspektiven Festival Karlsruhe 2015, dem Internationalen Tanz- und Theaterfestival Freiburg und dem E-WERK Freiburg. In 2015 ist Marion Dieterle Associated Artist bei Silke Z./resistdance, Köln und wird durch iDAS nrw – International Dance Artist Service (am tanzhaus nrw) unterstützt. Als Teil von ehrenfeldstudios e.V. (Köln) setzt sie sich für die Diversität der aktuellenTanzkunst ein.

Seit 2019 wird der zeichnerische Aspekt ihrer Werke, durch die Zusammenarbeit als eine der Künstler*innen von Studio Komander Köln, hervorgehoben.

Ralf Freudenberger

absolvierte 1992-98 ein Musikstudium (Klassische Gitarre, Saxophon, Komposition) an der "Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart".

 

Seit 1996 arbeitet er als freischaffender Komponist, Arrangeur und Performer für internationale Theater-, Ballet- und Radioproduktionen. Auch Filmvertonung und Soundinstallationen gehören zu seinen Arbeitsbereichen.

 

Seit 2009 arbeitet er intensiv mit der Tänzerin und Choreografin Marion Dieterle, unter dem Label DOSSIER 3-D-Poetry. Es sind zahlreiche Werke entstanden (u.a. Fleisch und Puppen (2012) // Moving Home (2013) // Mein Körper, meine Wahl,... (2014) // Chicks (2015) // (This is) Cliff (2017) // Bitte, nehmen Sie doch etwas Platz! (2019)).

Zusammenarbeit mit internationalen Künstlern (Auswahl):

 

 

 

Amanda Miller / Buffalo/ Köln

Hideto Heshiki / Okinawa/Zürich

Thomas Zamolo/ Frankreich

EytanSivak / Israel

Willi Bernhard-Theatermerz/ Graz

Michael Getman/ New York

Lawrence English/Brisbane/Australien

Sidechain/ Freiburg

Embryo/ München

Bruno de Chenerilles/ Strasbourg

und Institutionen (Auswahl):

 

Göteborgs Operan

Tanzhaus Zürich

Culberg Baletten Stockholm

Sommercamp Poggenhagen

kunstverein freiburg

Theaterfestival Freiburg

Splitterwerk/ Graz

Stadtmuseum/ Graz

SFB Sender Freies Berlin

Kamea Dance Company/ Bear Sheva/Israel

ZKM/Karlsruhe

© 2016 DOSSIER 3-D-Poetry/Marion Dieterle